• Startseite

​Mike Beckhusen im Licht und Schatten auf internationaler Bühne

Mike Porträt Kart LuxorMike Beckhusen gewinnt ersten Qualyheat im Italianchampionship 2011

16. August 2011 - Der frischgebackene Vizeeuropameister der Easykartserie 2011 empfiehlt sich durch stetige Lernkurve in der stärksten Nachwuchsrennserie der Welt. So startete der elfjährige Berliner zum zweiten Mal in seiner noch sehr jungen Rennfahrerkarriere im Italianchampionship, einer der stärksten Nachwuchsrennserien der Welt für Bambinifahrer im Luxorracingteam.

48 Fahrer aus 19 Nationen, unter Anderen aus Singapur, Japan, Dubai, Finnland, Schweden, Russland, Italien, Niederlanden, England, Rumänien, Türkei um nur einige zu nennen, stellten sich am 06./07.07.2011 im italienischen Lonato auf dem wunderschönen Truck der South Garda Karting dem Italianchampionship. Der junge Berliner Mike Beckhusen, der zum ersten Mal auf der anspruchsvollen Strecke unterwegs war, zeigte von Beginn an, dass er mit zu den schnellsten Piloten im hochkarätigen Feld der meist älteren und erfahrenen Piloten in dieser Serie zählt. So legte der Goldpokalsieger 2010 beim Zeittraining eine Zeit vor, die insgesamt zum 6. Startplatz reichte. Im ersten Qualyheat legte der sympathische Rookie noch einen drauf und holte sich in dieser Serie den ersten Sieg eines Heats!

Im zweiten Heat hatte der junge Deutsche dann nicht so viel Glück, stetige Rangeleien reichten am Ende trotz schnellster Rennrunde zu Platz 6. Im 3. Qualyheat wurde er in der ersten Kurve durch eine Massenkarambolage mit anschließendem Dreher bis an das Ende des Feldes durchgereicht. Doch der kleine Kämpfer mit dem schelmischen Lächeln konnte durch eine tolle Aufholjagd immerhin Platz 17 in Ziel retten.

In der Addition aller Heats und dem Zeittraining startete Mike in die Finalrennen von Platz 12. Ein sehr aussichtsreiche Position die hoffen ließ, während einige Fahrer bereits die Heimreise antreten mussten. 34 Fahrer waren für die Finalrennen zugelassen und starteten am Sonntag zum 1. Finalrennen. Hier erwischte es den jungen Deutschen noch unglücklicher in der ersten Kurve nach dem Start der jungen Wilden. Ein Kart verhakte sich mit seinem Spoiler am Hinterrad von Mike so unglücklich, dass er das Ventil herausriss. Der beliebte Junge aus Germany der bis dato eine tolle Show ablieferte humpelte mit einem Platten noch 2 verzweifelte Runden dem Feld hinterher und musste das Rennen in der Box beenden. Doch ein Beckhusen gibt nicht so schnell auf! Im 2. Finalrennen fuhr der junge Berliner vom 34. Startplatz wie entfesselt Runde für Runde mit fehlerfreien Überholmanövern auf Platz 12 vor und ließ einige Favoriten hinter sich. Darunter auch der Führende dieser Serie und der Lokalmatador!

Eine tolle Show für den little Boy from Germany der wieder viele internationale Freunde getroffen hat.

Danke an das Luxorracingteam mit Mikele Lenzo und meinen Mechaniker Salvadore!

Mikele ,Tom Bale, Mike Tom Mikele Mike Salvo Mike am Kart
Mike Salvo Reifenmontage Mike Vorstart

Kontakt

Team Mike Beckhusen

   
Immo.son
10 07 Rask
Audi
11 12 Grunske Logo
11 01 Adac Klein
Prosol
Dekra Logo